10. MAI 2019 | FROZEN LATITUDES – BADEN

- SACRA

FROZEN LATITUDES – Expeditionen nach Grönland und Franz Josef Land.
Landschaftsfotograf Christoph Ruhsam erzählt in seinem Multimediavortrag über mehrere Expeditionen in die Hohe Arktis und wie die Kryosphäre durch den Klimawandel beeinflusst wird.

► ORT: Theater am Steg, Johannesgasse 14, 2500 Baden
► ZEIT: 19:00 – 20:30 Uhr
► EINTRITT: Freie Spende

ZUR PERSON
Der Techniker DI Dr. Christoph Ruhsam ist auch professioneller Landschaftsfotograf und Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Polarforschung. Er hat sich durch sein Interesse für die Kryosphäre seit Jahrzehnten auf die Arktis spezialisiert. Bereits vor mehr als sechs Jahren hat er im „Franz-Josef-Land“ die niedrigste polare Meereis-Bedeckung – seit Beginn der Aufzeichnungen – fotografisch festgehalten.
Ruhsams Bilder dokumentieren jene unberührten arktischen Landschaften, die nun fundamentalen Veränderungen durch den Klimawandel ausgesetzt sind. Eine fotografische Hymne auf die Ästhetik des hohen Nordens.

BILDBAND „FROZEN LATITUDES“
2018 erschien Christoph Ruhsams beeindruckender Bildband mit stimmungsvollen, hochqualitativen Fotos. Auf fast 300 Seiten zeigt er uns seine spannenden Expeditionen von Grönland bis hinauf in den Arktischen Ozean.
Der Bildband ist im gut sortierten Buchhandel sowie auch im Rahmen der Präsentation erhältlich.
Details zum Buch: https://frozen-latitudes.com/the-book/

„Unser inneres Ziel, das dem äußeren Ziel im Suchen nach möglichen Routen die Richtung gab, war stark von der Sehnsucht nach unberührter, von Menschen nicht veränderter Landschaft geprägt. Wir suchten gewissermaßen nach dem Dauerhaften hinter der vergänglichen Form oder nach dem Unvergänglichen im Vergänglichen. Vergleichbar mit den Wüstenerfahrungen alter christlicher Einsiedlermönche vor hunderten Jahren, ergänzte sich unser Bild von Frozen Latitudes mit einer spirituellen Dimension: Wie geht jeder von uns mit der Erfahrung von Einsamkeit und absolutem Auf-sich-gestellt-Sein um?“
– Christoph Ruhsam

KRYOSPHÄRE
Die Kryosphäre ist der Teil des Klimasystems, in dem Wasser im gefrorenen Zustand vorliegt. Sie kommt in einer Reihe von Formen wie Schnee, Eis auf Flüssen und Seen, Meereis, Eisschilde, Gletscher und Eiskappen vor, wie auch in der Form gefrorenen Bodens auf dem Land und unter dem Wasser des Ozeans.  Eisschilde, Permafrost und Gebirgsgletscher zeigen unter „normalen Bedingungen“ im Verlauf eines Jahres nur wenig Veränderungen, während Schnee und Meereis in ihrer Ausdehnung deutliche saisonale Unterscheide aufweisen.  Da die Kryosphäre empfindlich auf Klimänderungen reagiert, wird sie auch als „Klimathermometer“ bezeichnet, wobei die Reaktion nicht nur auf Temperatur-, sondern auch auf Niederschlagsänderungen erfolgt.
(Quelle: Climate Service Center, Hamburg 2017)